Über uns und Kontakt

Es begann mit einem Anruf. Eine Dame berichtete ihre Erfahrungen mit der Impfung.

Sie und ihr Mann haben sich Mitte 2021 impfen lassen. Nach der ersten Impfung zeigten sich Nebenwirkungen wie geschwollene Beine und Gliederschmerzen. Wenige Stunden nach der zweiten Impfung verspürte ihr Mann derart starke Bauchschmerzen, dass er unverzüglich ins Krankenhaus musste. Magenkrebsdurchbruch. Empfindlich am Magen war er bereits davor. Sie wollte wissen, wo sie die Nebenwirkungen melden kann, da die Ärzte einen Zusammenhang mit der Impfung in Abrede stellten. Sie möchte andere auf die Gefahren hinweisen und warnen, traut sich dies aber nicht öffentlich. Sie hätte gerne vor den Impfungen ein sorgsames Abwägen des Nutzens und des Risikos gehabt, und nicht einfach nur impfen, impfen, impfen. Nicht für jeden ist sie gut und hängt auch vom Gesundheitszustand ab. Und sie würde sich eine bessere ärztliche Begleitung bei der COVID-19 Erkrankung wünschen. Ihr Ehemann ist mittlerweile verstorben. Sein Tod soll nicht umsonst gewesen sein und motiviert uns, anderen derart wichtige Informationen zukommen zu lassen.

Wir sind ein kleines Team von Bürger*innen, welche nebenberuflich Zeit aufwenden, sorgsam wichtige Informationen zusammen zu tragen, um die viralen Herausforderungen gemeinsam gut und dauerhaft zu bewältigen. Unser Fokus liegt bei folgenden Themen:

  • Die Situation und Entwicklung möglichst gut erkennen
  • Handlungsmöglichkeiten aufzeigen, welche anderswo schon funktioniert haben
  • Auf mögliche Gefahren und Risiken hinweisen, um sich die Zukunft nicht  zu verbauen
  • Wo kann man sich weiter informieren, Nebenwirkungen melden und einen Rechtsbeistand erhalten

KONTAKT:

Gesundheitsinitiative Corona von Bürger*innen

Ramingtalstraße 230 , 4441 Behamberg

E-Mail: info(ät)gesundheitsinitiative-corona.at

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.